Signum 2015

Tiroler Schnapsprämierung 2015
13. Dezember 2015
Signumverkostung im Stanglwirt
31. Januar 2016

Signum 2015

Tirolweit gibt es kein weiteres derartiges Projekt, an dem so viele verschiedene Schnapsbrenner aus fast allen Bezirken teilnehmen.

  • Hannes Dengg, Schwendau
  • Manfred Höck, Schoich
  • Helmut Mair, Sautens
  • Peter Schiechtl, Imsterberg
  • Norbert Gidi Treffer, Fieberbrunn
  • Martin Fankhauser, Schwendau
  • Franz Hörtnagl, Navis
  • Elke Obkircher, Virgen
  • Markus Spitaler, Schwendau
  • Josef Unterrainer, Kirchbichl
  • Juliane Bliem, Langkampfen
  • Jakob Fuchs, Söll
  • Günter Kammerlander, Reith im Alpachtal
  • Arno Pauli, Absam
  • Hans Stix, Thiersee
  • Leonhard Trixl, Fieberbrunn
  • Erwin Hupfauf, Volders
  • Peter Gspan, Pfunds
  • Alfred Legenstein, Grins
  • Anton Rossetti, Kolsassberg
  • Hubert Strasser, Absam
  • Wolfgang Kaufmann, Ellmau

Bei all diesen Brennern kann der Signum erworben werden!

 

„SIGNUM“ ist eine Cuvée aus 17 heimischen Apfelsorten. Die Tiroler Edelbrandsommeliers haben hier ein Gemeinschaftsprojekt gestartet das seinesgleichen sucht. Jeder der Sommeliers steuerte seinen besten Apfelbrand dazu bei. Dieses Jahr haben 22 Sommeliers ihre besten Tropfen zur Verfügung gestellt.

„Die Individualität des einzelnen Brenners wird durch seine Unterschrift am Etikett gewahrt und hervorgehoben. Gleichzeitig ist das ein Versprechen, beim ‚Signum‘ nur das Beste einzubringen. Jeder Brenner steht persönlich für die hohe Brennkunst und die Tiroler Herkunft auf den von ihm signierten Flaschen ein“, so Martin Fankhauser, Präsident der Tiroler Edelbrandsommeliers in seiner Begrüßung. Nahezu ein ganzes Jahr reiften die Brände in einem Eichenfass. Regelmäßig trafen sich die Sommeliers und verkosteten den Brand, um die Entwicklung im Fass zu überwachen.

 

Einzigartiges Gemeinschaftsprodukt.

(c) Victoria Hoertnagl (56 von 65)Helmut Krieghofer, Direktor des Landesstudios Tirol, ist begeistert von der Qualität des SIGNUM 2015 und freut sich ganz besonders, die Edelbrandsommeliers als Spender für Licht ins Dunkel im Boot zu haben. „Edle Brenner – Edle Spender, ganz unter diesem Motto steht der Fassanstich des Signum 2015“, schwärmte Krieghofer in seiner Festansprache.

Zur Teilnahme am SIGNUM gibt es strenge Grundvoraussetzungen, dass ein Schnaps ins Signum-Fass darf. Es dürfen ausschließlich Tiroler Äpfel eingemaischt und in den familieneigenen Brennereien destilliert werden. In einer Blindverkostung werden dann die Besten dieser Brände ausgewählt, welche letztlich in die Cuvée kommen. Der Signum ist ein Gemeinschaftsprodukt welches einzigartig in Österreich ist.

 

 

Hier einige Impressionen des festlichen Fassanstiches des SIGNUM 2015

 

Da wir schon seit ein paar Jahren immer wieder ein paar Flaschen Signum an Licht ins Dunkel für deren Versteigerung geben, durften wir dieses Mal in einem feierlichen Rahmen eine Dankes-Urkund entgegen nehmen.

Natürlich werden wir auch in Zukunft wieder Signum an die Organisation Licht ins Dunkel spenden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.